.

Tafelrunde

Soziale Esskultur

Produktdesign

2017

Gemeinsames Kochen tritt in Zeiten von Convenience-, Fast- und Streetfood in den Hintergrund. Lebensrhythmen gestalten sich individueller und wirken sich spürbar auf das Essverhalten aus.

 

Kochen ist vor allem etwas Gemeinschaftliches. Tafelrunde ist ein Möbel für die Wohnküche, das den klassischen Herd mit dem Essplatz kombiniert. Durch dieses Konzept werden gewohnte Abläufe neu arrangiert. Die Interaktion wird gefördert – das heißt, alle Beteiligten können ungehindert am Kochprozess teilnehmen. Alle Akteure befinden sich an einem Platz und haben die Möglichkeit des gemeinsamen Handelns: Schneiden, rühren, abschmecken oder einfach in den Topf hineinschauen. So kann das Kochen für Familien und Freunde ruhiger ablaufen. Das Konzept der Tafelrunde ermöglicht auch weitere Nutzungsszenarien. Es entsteht ein Schauplatz für erweiterte Aktivitäten wie Hausaufgaben, Spiele oder Arbeiten am Laptop.

 

Das Projekt wurde im Rahmen des ersten Mastersemesters an der Bauhaus-Universität Weimar, zusammen mit Sophia Trautmann, realisiert.

 

Details und weitere Informationen über das Projekt werden im Frühjahr 2017 veröffentlicht.

Copyright © 2018: Michael Braun